Abschluss 2019

Abschluss 2019

Auszüge aus der Rede der Schulleiterin:

...Von 15 Schülern traten 14 an: 1,5 im Durchschnitt der beste Junge, 1,7 das beste Mädchen – 12 haben bestanden, eine hat den Teilquali in Englisch.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung! Da könnt ihr richtig stolz auf euch sein und eure Eltern auch - zur Ehrung der Besten werden wir nachher noch kommen.  ...

Alle, die ihr hier sitzt, wisst nun wie es nun weitergeht. Aber - auch das ist speziell bei euch. Die wenigsten gehen in eine Berufsausbildung – die meisten besuchen weiterführende Schulen: Drei gehen in die M 10, eine macht Aufnahmeprüfung. Zwei gehen weiter an die Wirtschaftsschule, zwei wählen neun plus zwei für die Mittlere Reife, einer besucht eine Fachschule und zwei wechseln in die Regel 9, um den Quali nachzuholen. Nur drei gehen in die Berufsausbildung und diese drei haben wirklich sehr gute, qualifizierte Stellen bekommen. Nur in einem Fall wackelt der Ausbildungsvertrag noch ein wenig, ansonsten sind alle von euch sehr gut untergebracht. Auch das ist eine positive Bilanz!...

Was wünsche ich euch nun zum Abschluss für euren weiteren Weg?  

Zuerst mal, bleibt im Grunde so, wie ihr seid!   

Bleibt weiterhin so sozial wie bisher und setzt euch für eure Mitmenschen, Familie und Freunde ein! 

Behaltet euer Ziel im Auge, konserviert den Elan und die Zielstrebigkeit der letzten Monate und nehmt beides mit an euren neuen Wirkungsort, egal, ob dies Schule oder Betrieb ist! 

Bewahrt euch die Offenheit für Neues und nehmt Herausforderungen, die sich euch in Zukunft stellen auch weiterhin genauso an wie ihr dies bisher getan habt! 

Lasst euch von eventuellen Rückschlägen nicht entmutigen, sondern glaubt zuversichtlich und beherzt an euch und eure Fähigkeiten!

Genießt nun aber erst einmal ausgiebig die freien Tage und feiert euren Erfolg!

Uns Lehrern war es eine große Freude, euch auf diesem kleinen Abschnitt eures hoffentlich noch langen Lebensweges begleiten zu dürfen – und wenn ihr mal Sehnsucht nach uns habt, kommt doch einfach vorbei, denn euch stehen unsere Türen immer offen!                                          Für euer weiteres privates sowie berufliches Leben wünschen wir von Herzen nur das Allerbeste!

Zur Bestenehrung: Benedikt Hahn mit Durchschnitt 1,5 / Anna Hauke mit 1,7 / Lea Kluppak mit 2,0

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Bilderabschluss 19 8 20190721 1709721912

 

Rudern

Rudern wie die Römer (Dana, Michelle)

 

Am Mittwoch, den 09.07.2019 sind wir (die 5. Klasse) nach Erlangen zum Dechsendorfer Weiher gefahren. Der Zug fuhr um 07:28 Uhr los. In Erlangen angekommen sind wir zum Weiher gelaufen und haben uns in das Boot gesetzt.

Wir waren sehr aufgeregt und sind wei Runden um den See gerudert. Insgesamt hat es über eineinhalb Stunden gedauert. Anfangs hat es Spaß gemacht, aber dann wurde es immer anstrengender. Wir haben sehr viele Bilder gemacht. Zum Rudern gab der Professor die Kommandos: "Ruder halt", "Alles in Auslage" und "los".  Danach sind wir in Erlangen shoppen gegangen und die meisten haben sich Eis gekauft. Am Ende sind wir zum Bahnhof gelaufen und haben uns Chips aus dem Snackautomaten gekauft.                       

 

 

Rudern wie die Römer (Kevin, Jason, Sebastian L. Sebastian W.)

 

Die Klasse 5a hat sich am Mittwoch, den 10.07.2019 am Bahnhof getroffen, um nach Erlangen zu fahren. Als erstes ging es zum Zug, dann mit dem Bus weiter zum Dechsendorfer Weiher. Denn wir wollten wie die Römer rudern. Die Paddel waren sehr schwer, aber wir haben es ausgehalten. Die größte Schwierigkeit war, dass alle gleichzeitig im Takt die Ruder bewegten. Der Kommandant hat uns gesagt, was wir machen sollen. Die Befehle lauteten: "Ruder Halt", "Alles in Auslage" und "Los" . Nach einiger Zeit hat es dann wirklich geklappt und wir sind einige Runden auf dem Dechsendorfer Weiher gefahren. Wenn alle Schüler gleichmäßig und synchron waren, dann war das Boot ziemlich schnell.

Wir waren stolz auf uns. Nach eineinhalb Stunden sind wir müde aber glücklich wieder aus dem Boot gestiegen.

Dann machten wir erstmal Pause, wir haben geredet und Fußball gespielt.

Danach haben wir ein Klassenfoto gemacht. Zum Abschluss gingen wir in die Arcaden und waren in vielen Läden. Nach 55 Minuten gingen wir zum Hauptbahnhof von Erlangen. Dann sind wir wieder nach Hause gefahren. Es war ein schöner Tag.

 

Bilder in der Galerie

Schulfest 2019

Bilder vom Schulfest 2019 finden Sie in der Galerie.

Text folgt.

Rettet die Bienen

Rettet die Bienen alle reden davon, wir tun´s!

Seit zwei Monaten besitzt die Grund-und Mittelschule Breitengüßbach drei Bienenstöcke, die hinter der Sportanlage am Weiher stehen. Sie werden äußerst fachkundig und kompetent betreut von unserem Hobbyimker Michael Schubert.

Dank der großzügigen Spende der Sparkasse Bamberg, Filialleitung Frau Dana Benkert, konnten wir nun sowohl nützliches „Handwerkszeug“ als auch Schutzausrüstungen und Vorführmaterialien besorgen, so dass unsere Kinder live dabei sein und lernen können, aber trotzdem gut geschützt sind...und wie es aussieht, sind unsere Bienchen ziemlich fleißig. Die Waben sind bereits gut gefüllt, so dass wir bald den ersten schuleigenen Honig genießen können.

Herzlichen Dank!

Weitere Bilder in der Galerie

REWE

REWE Gesundheitstag in Breitengüßbach

 

„Schon früh sollten Kinder mit den Themen ‚gesunde Ernährung‘ und ‚Sport‘ in Berührung kommen“, sagen Sebastian Böhnlein, Leiter Schul-, Breitensport und Soziales bei Brose Bamberg und Ines Popp, Gesundheitsexpertin der Firma REWE. Daher schließen sich der Basketball Bundesligist und der Lebensmitteleinzel-händler seit über einem Jahrzehnt für den Nachwuchs zusammen und richten die „REWE Gesundheitstage“ aus. Veranstaltet wurde am 03.April das Projekt von Brose Bamberg e.V. in Kooperation mit der Firma REWE und dem regionalen REWE-Markt Petzold.

 

Ziel der Gesundheitstage ist es, Schülerinnen und Schülern die Notwendigkeit von Bewegung in Kombination mit einer gesunden Ernährung zu verdeutlichen. Besonders die Themen Zucker und der achtsame Umgang mit Lebensmitteln, die keinen Nährwert, aber leere Kalorien enthalten, spielen eine große Rolle bei dem kleinen Workshop rund ums Thema Essen. Gut zu wissen, dass der örtliche REWE-Markt Petzold ca. 400 Artikel aus den Bereichen laktose-, glutenfrei sowie zuckerreduziert führt und eine ausgebildete Gesundheitsfachkraft jederzeit für eine ausführliche Beratung zu Verfügung steht.

 

Der Projekttag bestach durch sein zweigeteiltes Konzept: Im ersten Schritt erfuhren die Kinder mehr über die richtige Ernährung und nahmen am REWE Sinnesparcours teil. Hier wurden alle Sinne der Kinder angesprochen, indem verschiedene Schmeck-, Riech- und Taststationen durchlaufen wurden. Gemeinsam hielten die Kids ihre Erfahrungen in einem eigens für das Projekt erstellten Lernheft fest. Brose Bamberg Partner RhönSprudel sorgten für das passende Getränk zum Ausprobieren.

 

Während die einen den Sinnesparcour kennenlernten, ging es für die anderen sportlich zur Sache. Beim Brose Bamberg Bewegungsparcours konnten sich die Schüler einmal so richtig austoben. Klettern, durch Reifen sprin-gen oder sich an der Langbank hochziehen waren Elemente, die die Kids zum Schwitzen bringen sollten – und das aus gutem Grund, wie Projektleiter Mattis Schmid wusste: „Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Einblick in die verschiedensten Bewegungsarten bekommen. Wir lassen dabei zusätzlich Basketballinhalte einfließen. Sport gehört eben zu einer gesunden Lebensweise dazu – dem wollen wir Ausdruck verleihen“…und dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Herzlichen Dank an die Verantwortlichen von Brose Bamberg e.V. sowie Herrn Petzold für diesen sportlich gesunden Tag!

 

Alle Fotos: Brose Bamberg e.V. – Lina Ahlf

 

Weitere Bilder in der Galerie

 

 

Hier das Video zur Veranstaltung